Gesunde Ernährung

Laut einer Studie der deutschen Seniorenliga (DSL) sind bis zu 60 Prozent der in Pflegeeinrichtungen lebenden älteren Menschen heute chronisch mangelernährt. Die Altenhilfe der Stadt Augsburg kennt die Problematik und hat daher ein besonderes Augenmerk auf eine gesundheitlich ausgewogene, schmackhafte und vitaminreiche Ernährung gerichtet.

Konstante Essensqualität durch Stichproben

Um ständig eine hohe Qualität zu gewährleisten, wird das Essen in den städtischen Einrichtungen täglich mit frischen Lebensmitteln zubereitet und laufend intern überprüft. Bei der Zusammenstellung der Speisekarte berücksichtigen die Köche der Altenhilfe, dass das Geruchs- und Geschmacksempfinden im Alter nachlässt und selbstverständlich werden auch Anregungen und Wünsche der Bewohner berücksichtigt.

Ältere Menschen essen mit dem Auge

Um die Lust der Senioren am Essen zu steigern, legt die Altenhilfe großen Wert auf eine appetitliche Präsentation der Gerichte. Ob Frühstück, Mittag oder Abendbrot, bei jeder Mahlzeit wird sicher gestellt: Nicht nur ernährungsphysiologische Kriterien müssen bei der Essenszubereitung stimmen, auch das Auge isst mit und macht älteren Menschen den Appetit, den sie brauchen, um sich ausreichend zu ernähren.

Mit kleinen Hilfen zum Essen motivieren

Kleine Tricks wie das Zerdrücken oder Pürieren von weichem Obst und Gemüse, die Verwendung von Broten aus fein ausgemahlenem Vollkornmehl sowie der Einsatz von Schmelzflocken helfen den Köchen der Altenhilfe, eine ausgewogene Ernährung aller Bewohner zu gewährleisten. Milchprodukte, Gemüse, frisches Obst, Vollkornbrot, Fleisch oder Fisch werden täglich in den Einrichtungen, auch in Form von alten Lieblingsgerichten, angeboten.

Viele Senioren bevorzugen süße Speisen, da sie die Geschmacksrichtung süß besonders intensiv und nachhaltig wahrnehmen. Hier bietet die Küche der Altenhilfe eine reiche Auswahl sowohl an Hauptgerichten wie auch an leckeren Desserts.